Lieben muss man unfrisiert

AutorIn: 
Verlag: 
Krenmayr und Scheriau
Infos: 
2017
Buchkategorie: 
Österreichische Gegenwartsliteratur

Beschreibung

40 Jahre nach Erscheinen von Maxie Wanders Bestseller „Guten Morgen, du Schöne“ legt Nadine Kegele ihre Neubefragung vor. Warum fand Roxanna die Mondlandung lächerlich? Warum steigt jemand aus der U-Bahn aus, wenn Hillary einsteigt? Und warum kann Maria überhaupt Marathon laufen? In 18 Stücken moderner Protokoll-Literatur erzählen 19 Frauen* und Transgender zwischen 16 und 92 Jahren ungeschönt und mit viel Humor aus ihrem Leben. Sie sprechen über Rollenbilder und Selbstbestimmung, Beruf und Beziehung, über falsche, richtige und notwendige Entscheidungen und davon, was es braucht, um frei zu sein.

Nadine Kegele hat in „Lieben muss man unfrisiert“ höchst heterogene und spannende Lebenswelten – angesiedelt zwischen Chicago, Madrid, Libanon, Wien, Berlin – vereint. Sie alle machen deutlich, dass Übergriffe und Diskriminierung, Krieg und Flucht, Rassismus und soziale Ungleichheit auch heute noch die großen Lebensthemen sind.