Karin Peschka

© dominique hammer
Biografie: 

Geboren 1967, aufgewachsen in Eferding, Oberösterreich, als Wirtstochter. Besuchte die Sozialakademie Linz und lebt seit 2000 in Wien. Arbeitete u.a. mit alkoholkranken Menschen und mit arbeitslosen Jugendlichen, aber auch mehrere Jahre im Bereich Onlineredaktion und Projektorganisation. Karin Peschka publizierte in diversen Anthologien sowie diversen Literaturzeitschriften und schrieb Kolumnen für oe1.ORF.at. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen für ihren Debütroman Watschenmann (2014): Wartholz Literaturpreis 2013, FLORIANA Literaturpreis 2014 und ALPHA-Literaturpreis 2015. Für FanniPold erhielt sie das Elias Canetti-Stipendium 2015 und 2016, für Autolyse Wien das Adalbert-Stifter-Stipendium 2016. Autolyse Wien enthält auch die mit dem BKS-Publikumspreis des Ingeborg-Bachmann-Preises 2017 ausgezeichnete Erzählung Wiener Kindl und wurde auf die Longlist des Österreichischen Buchpreises 2017 nominiert.

Foto: © dominique hammer